Viertelfinalsieg im Kreispokal

Am letzten Mittwochabend spielten die Volleyballerinnen vom Meckenheimer SV gegen die zweite Damenmannschaft des SV Wachtberg im Viertelfinale des Kreispokals.

Vor gut 45 ZuschauerInnen waren die Wachtbergerinnen hochmotiviert, wechselten doch – nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Landesliga – zu Saisonbeginn einige dem SVW bekannte und langjährig treue Gesichter zum Nachbarverein nach Meckenheim, dessen Damenmannschaft in der Landesliga derzeit den 3. Platz belegt. Die „zweite“ der Drachenländer Volleys, die seither ausschließlich aus Jugendspielerinnen besteht, zeigte sich im Angriff auf fast allen Positionen den Meckenheimerinnen überlegen, während sich einige Ungenauigkeiten in Annahme und Abwehr einschlichen. Gerade in der Annahme präsentierten sich die Gegnerinnen hingegen sehr stark, was zu einem Volleyballspiel auf Augenhöhe führte. Über zwei Sätze hinweg war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen und der SVW zumeist mit zwei Punkten im Rückstand, der pünktlich zum Satzende aber regelhaft durch kleinere Aufschlagserien gedreht werden konnte (26:24, 25:21). Im dritten Satz konnten sich die Gegnerinnen schnell absetzen und die jungen Talente, vielleicht schon zu siegessicher, ließen deutlich nach. Das sonst so gute Zusammenspiel passte auf einmal nicht mehr so richtig und einige Abstimmungsschwierigkeiten führten zu Ungenauigkeiten in der Abwehr, die wiederum das Zuspiel erschwerten (19:25).

Der vierte Durchgang startete zunächst vielversprechend, 7:2 die Führung, doch trotz doppelter Auszeit und einem zu bindenden Schuh überholten die Nachbarinnen aus der „Apfelanbaustadt“, 7:9 aus Wachtberger Sicht. Die Meckenheimerinnen zogen weiter davon und beim Stand von 17:22 glaubten vermutlich die wenigsten noch an die Wachtberger Sensation. Die Spielerinnen, die im letzten Jahr einen beachtlichen 11. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften in der Klasse der unter 18-Jährigen belegten, bewiesen starke Nerven und kamen durch eine Aufschlagserie zurück ins Spiel, bis sie schließlich den dritten Matchball verwandeln konnten (27:25).

Die Freude stand Spielerinnen, Trainer, Eltern und allen anwesenden Fans ins Gesicht geschrieben.

Bonner Sommer Cup in der Hardtberghalle

Wachtberger Mädchen dominieren das Turnier. 💪😄
In allen Spielklassen, in denen Wachtberger Teams antraten, belegten sie Platz 1 oder 2. Ein perfektes Ergebnis und ein Zeichen für die gute Trainingsarbeit in Wachtberg.
Team 1 gewann souverän gegen den LAF Sinzig und gegen Team 2 mit 2:0. Ergebnis Platz 1. Team 2 wurde nur aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses dritter. Ein tolles Turnier für die noch U12 Spielerinnen.
6 Teams spielten in dieser Altersklasse. Team 1 wurde mit einer makellosen Leistung nach 4 Spielen ohne Satzverlust erster vor den Jungs vom SSF Fortuna Bonn. Eine sehr stabile Leistung und ein schöner Erfolg. Team 2 mit vielen Anfängerinnen wurde 5.
Zwei Teams, die etwa gleich stark aufgestellt wurden, traten gegen zwei Mädchenteams der SSF Bonn an. Ein spannendes Spiel entwickelte sich nur zwischen den Wachtberger Teams, 1:1 nach Sätzen und 1 Ballpunkt Unterschied. Zu überlegen waren unsere Teams gegenüber den Mädchen aus Bonn, so dass die Sätze teilweise einstellig gewonnen wurden. Das Ergebnis: Platz 1 und 2 nach Wachtberg.
Die U18 spielte in der Damen 2 Konkurrenz gegen 2 Teams aus Buisdorf. Beide Spiele wurden 2:0 gewonnen und damit der Turniersieg. Der perfekte Einstieg in die finale Saisonvorbereitung.
Unsere U20 spielte in der Damen 1 Konkurrenz gegen 2 Teams aus der Rheinland-Pfälzischen Verbandsliga. Die Mädels zeigten Volleyball vom Feinsten und schossen die Damen aus Vallendar und Burgbrohl aus der Halle. Der 5. Turniersieg des Tages stand fest.
Erste Turnierteilnahme unseres neuen Mixedteams und direkt der 2.Platz. Ein großer Erfolg mit viel Spaß und Spielfreude. Die Saison kann kommen.
 
Einen riesen großen Dank an dieser Stelle an alle, die das Buffet bestückt haben und den Verkauf organisiert haben. Ohne Euch geht so eine tolle Turnierausrichtung nicht. 👍👏

Damen II: 3:0 Sieg gegen den TuS Schmidt

Jetzt fehlt nur noch ein Sieg zum Aufstieg in die Landesliga!!!

Dienstag 22.3. zurück ( 23.30 Uhr ) mit einem Sieg im Gepäck. So einfach haben wir uns das nicht vorgestellt.

Was für ein souveräner Sieg den unsere Damen 2 abgeliefert hat. Zu alter Stärke gefunden wurde der TuS Schmidt mit starken Aufschlägen und Angriffen vorallem durch unsere beiden Mitten Inga J. und Lea S. in drei Sätze in die Knie gezwungen.

Natürlich heißt das auch, dass eine top Annahme /Abwehr von unseren Aussen/ Annahme Spielerinnen und Liberas voran ging.

Die Zuspieler Lilly. Q und Theresa V. hatten alle Möglichkeiten ihre besten Angreifer auf allen Positionen im Szene zu setzen.

Die Stimmung war schon meisterlich! Jetzt heißt es noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und am kommenden Samstag 26.3 den Aufstieg klar zu machen. Heiß sind unsere Mädels schon jetzt! 😄

SV Wachtberg II gegen Dürener TV II

Am Samstag den 29.2 begrüßte die Damen II des SV Wachtberg den Dürener TV II bei sich zuhause. 

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten vor allem in der Annahme konnten sich die Mädels schließlich absetzen und gewannen den ersten Satz mit 25:16. Den zweiten Satz konnte der SVW durch starke Aufschlagserien trotz einiger Kommunikationsfehler auf dem Feld für sich gewinnen. Motiviert, das Spiel mit einem 3:0 zu beenden, zog die Damen II in den nächsten Satz, doch auch der Dürener TV II zeigte Kampfgeist und machte es dem Wachtberger Team nicht leicht zu punkten.

Letztendlich zeigte der SVW jedoch, wer das bessere Team auf dem Spielfeld war und das Spiel konnte mit einem erfolgreichen 3:0 beendet werden! (25:16; 25:15; 25:18) 

Somit konnten weitere 3 Punkte gesammelt werden und der Traum vom Aufstieg kommt ein Stückchen näher! Dafür müssen sich die Mädels jedoch noch gegen SG Marmagen und TuS Schmidt durchsetzen, sodass die nächsten Wochen eifrig genutzt werden müssen, um sich auf die wichtigen Spiele bestmöglich vorzubereiten!

Derbysieg! Knapp, nervenaufreibend aber 3:0 wir sind zurück im Game.

Nach der schmerzlichen Niederlage gegen den TV Stotzheim am 29.1. hieß es am vergangen Sonntag alle Kräfte zu mobilisieren und wieder die richtige Einstellung an den Tag zu legen. Seit Februar 2019 hatten unseren Mädels noch kein Spiel verloren. Das musste ersteinmal verarbeitet werden.

Also starteten unsere Mädels voll motiviert und zielgerichtet in die Derby Partie gegen den SSF Bonn II. Es passte an diesem Tag noch nicht alles aber die Moral der Siegeswille und niemals aufzugeben besiegelten das fantastische Ergebnis.

Das ganze Team hat für dir nächsten drei Endspiele eine klare Zielsetzung. “Wir schauen jetzt nur noch auf uns, was die anderen Teams machen ist nicht entscheidend.” Wir haben alles selbst in der Hand.

Wir bedanken uns bei unserem Trainerteam Nick Kleinewalter und Maria Dechant die unsere Mädels wieder in die Spur gebracht haben.

Danke auch an Laura Schwarz die unser Team zusätzlich auf der Bank als Co Trainerin unterstützte.

#sieg #svw #ballern #fokus #ziel #spielt #vollyball #happy #derbysieg #vibes