Langenfeld lang gemacht

Mit viel Aufregung und Nervosität sind wir gestern in unser erstes Saisonspiel gestartet. Dementsprechend verlief der erste Satz mit viel Kuddelmuddel und zu wenig Durchsetzungskraft im Angriff. Zwischenstand: 0:1

Nach einer klaren Ansage von Svenni in der Satzpause, regnete es Aufschlagserie nach Aufschlagserie, Block nach Block und ein Angriff nach dem anderen landete im Feld der Gegner. Es lief einfach alles und am Ende stand es 25:12 für uns, wer hätte das gedacht. Ja, wir natürlich! 😉

Und wir wollten mehr! Beflügelt von dem Ergebnis des zweiten Satzes und angespornt von unserer Bank, die wiedermal alles gegeben hat, uns bis ans Limit zu pushen, sackten wir auch den 3. und 4. Satz ein.

Die erste goldene MVP Medaille verdiente sich unsere Zuspielerin Sarah.

Wir nehmen die gute Stimmung mit in eine weitere Trainingswoche und sind heiß auf unser nächstes Spiel am Sonntag in Aachen.

4:1 Sieg beim Trainingstag in Berkum

Die Regionalligavolleyballerinnen des TuS Herten und des SV Wachtbergs trafen sich vergangenen Samstag zu einem gemeinsamen Trainingstag in der Fred Münch Sporthalle in Berkum. Vereinbart waren eine Trainingseinheit am Vormittag, sowie ein Testspiel am Nachmittag. Für die Gäste aus dem Kreis Recklinghausen bedeutete der Trainingstag in Berkum einen frühen Start in den Samstag, bereits um 8 Uhr machten sie sich auf den Weg zu den Drachenländer Volleys.  Bei der Vormittagseinheit wurde auf in beiden Teams noch einmal an der Form für die in drei Wochen startende Saison gearbeitet.

Im Anschluss  ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Sportparkrestaurant Da Giuseppe und von dort in die warme Septembersonne um noch einmal Energie für den Nachmittag zu sammeln.

Um 15 Uhr folgte das Testspiel über fünf volle Sätze. In diesem ging lediglich der erste Satz knapp an die Gäste aus Herten, die folgenden vier Sätze wurden allesamt und teils deutlich gewonnen. Dabei machte die Aufstellung auf dem Feld kaum einen Unterschied, so konnte die erst 15-Jährige Johanna Müller erste Spielerfahrung auf Regionalliganiveau sammeln. Die Wachtbergerinnen konnten zu jeder Zeit auf Ihrer stabilen Annahme und Abwehr um ihre beiden Liberas aufbauen. Durch das eigene Team wurde  Alina Klevenhaus zur inoffiziellen MVP gewählt, sie war an diesem Tag für den Gegner nahezu unbezwingbar.

Erfolgreichs Testspiel gegen die Mittelrheinvolleys

Die Saisonvorbereitung für die zweite Saison in der Volleyball Regionalliga West läuft bereits seit vier Wochen. Vergangenen Mittwoch stand endlich das erste Testspiel auf dem Programm, nebenbei auch das erste Spiel das die Damen seit dem durch Corona verursachten Saisonabbruch im vergangenen Oktober.

Drei Spielerinnen haben die Drachenländer Volleys vor der neuen Saison verlassen. Hanna Steinfels wechselt nach nur einer Saison zurück zum TSV Bayer Leverkusen in die 3. Bundesliga, Anya Popkov zieht es zum Studium nach Berlin und Kapitänin Anne Birkendahl legt aus privaten Gründen eine Pause sein. Neu im Team ist Chiara Lück, die Diagonalangreifern wechselt vom Zweitligisten SSF Fortuna Bonn nach Wachtberg.

Zu Gast zum Testspiel war die zweite Mannschaft des neuen Erstligisten VC Neuwied, die nächste Saison in der Parallelstaffel, der Regionalliga Südwest, auf Punktejagd gehen wird. In den ersten Ballwechseln war die lange Spielpause deutlich zu sehen, viele leichte Fehler und zögerliche Spielzüge ließ die Neuwiederinnen schnell auf 7:2 enteilen. Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel der Drachenländer Volleys jedoch immer ruhiger und zielstrebiger, kurz vor dem Ende wurde der Gegner noch abgefangen und somit der erste Satz gewonnen.

Von den folgenden vier Sätzen konnten die Wachtberginnen weitere drei Sätze teils deutlich für sich entscheiden, dabei zeigten sie bereits eine sehr gute Frühform für die Frühphase der Saison. Die Vorgaben des Trainers mit viel Spaß wieder erste Erfahrungen im Spielbetrieb zu sammeln konnte hervorragend umgesetzt werden, dazu ein 4:1 Sieg im Testspiel.

Nach einem Trainingslager in der Eifel geht es weiter mit dem Testspiel am 25. September gegen den TuS Herten. Ob und wie Zuschauer erlaubt sein werden erfahrt ihr rechtzeitig.

SV Wachtberg stellt die Mannschaft und die Spielerin des Jahres 2020

Auch ohne aktiven Sport haben wir etwas zu feiern und zeigen wieder einmal, dass der Volleyballsport beim SV Wachtberg ein großes Aushängeschild für die Region ist.

Die Entscheidung bei der Sportlerwahl ist gefallen – die Sieger stehen fest. Die Leserinnen und Leser wählten den Golfer Nick Bachem aus Neunkirchen-Seelscheid zum Sportler des Jahres 2020. Bei den Frauen setzte sich Volleyball-Spielerin Ricarda Schäfer durch; und deren Mannschaft, der SV Wachtberg, gewann in der Kategorie Mannschaft des Jahres“. Obwohl das Jahr 2020 zum großen Teil von Corona geprägt war, gab es im Januar und Februar vor der Pandemie und vor allem auch im Sommer gleich mehre Monate lang für die Aktiven die Möglichkeit, sich im Wettkampf zu messen.

Den ganzen Artikel könnt ihr Kostenfrei beim Rhein-Sieg-Anzeiger lesen:  Link zum Artikel

Ein großes Dankeschön!

Am 10.04.2021 war es so weit! Wir haben es geschafft. Keiner alleine, sondern wir alle zusammen! Dank Eurer tatkräftigen Unterstützung konnten wir in einem Monat 2580 € für das Toyota-Crowd Projekt sammeln. Dafür möchten wir uns bei euch allen ganz herzlich bedanken! 

Was geschieht nun mit dem Geld?:

Sobald Corona uns endlich wieder erlaubt ohne große Einschränkungen Volleyball im Freien zu spielen und einigermaßen Planungssicherheit besteht, organisieren wir gemeinsam ein Beachvolleyballcamp für unsere Volleyballerinnen, um uns mit Schwung aus der Pandemie zu befreien! 🙂 Geplant sind Trainings für alle Altersklassen des Vereins und Schnupperangebote für junge Talente sowie ein vereinsweites Turnier. Damit möchten wir endlich wieder die positive Energie des gemeinsamen Sports erleben.
Die Durchführungskosten des Camps sollen durch die Projekteinnahmen gedeckt werden.

Details zur genauen Durchführung teilen wir zum gegebenen Zeitpunkt. Vorher gilt: Daumen drücken, dass wir bald alle wieder in den Sand dürfen!

Danke!

Lockdown – Die Saison pausiert

Wir hängen unsere Volleyballschuhe (nicht nur metaphorisch) vorerst an den Nagel! Volleyballpause bis mindestens 07.03.2021 – bis dahin, bleibt gesund!

#staysafe #corona #ichhabeindejavu #socialdistancing #again #svwachtberg #volleyball #drachenfelserländchen #drachenlaendervolleys #rheinsiegkreis #damenvolleyball #regionalliga #aufalleswasschoenist #aufuns