U16 + U18 Eltern-Kind Beachturnier

Bei passendem Wetter ergab sich letzte Woche die Möglichkeit, mit den Eltern der diesjährigen u16 Oberliga und u18 Bezirksliga ein internes Beachturnier zu veranstalten, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. In gemischten Familienteams wurden viele Sätze gespielt; auch die Stärkung am Buffet kam natürlich nicht zu kurz. Spaß und Ehrgeiz waren hierbei gleichermaßen vorhanden und nicht nur die Spielerinnen wussten durch Flugeinlagen im Sand zu beeindrucken. Bereits im Vorhinein wurde über einige volleyballerische Erfahrung auf Seiten der Eltern gemunkelt; fürs nächste Jahr wissen nun auch die Trainer, welche Familienzusammensetzungen nahezu unschlagbar sind. Insgesamt ein super Nachmittag, der sicherlich wiederholt wird.

Jetzt geht es mit einigen Testspielen weiter, um für den lang ersehnten Saisonstart am 31.10. fit zu sein.

U16 – Staffellauf im Lockdown

Ein Staffellauf scheuchte unsere gesamte U16 Oberliga in den letzten 2 Wochen durch Godesberg, Wachtberg und Meckenheim! Bei der einen Trainerin gestartet, sollte der Staffelstab beim anderen Trainer ankommen, musste vorher aber jede Spielerin einmal passiert haben.
48 Stunden, länger durfte der Stab bei niemandem verweilen, bevor er zu Fuß oder Fahrrad weitergereicht werden musste. Jede Spielerin durfte sich einen Schlüsselanhänger mit Teamfoto aus dem Stab herausnehmen und musste im Austausch einen Zettel mit ihrer Lieblingsübung hineinlegen!

Damit ist der Trainingsplan vorerst gesichert, wenn es endlich wieder losgehen darf!
(Es war spannend zu sehen, was die Lieblingsübungen so sind. Kräftigung scheint doch gar nicht so schlimm zu sein.)

Eine gelungene Aktion!

U16 I OL souverän in Köln und weiter Tabellenführer!

vs. Erkelenzer VV II (25:10; 25:7)
vs. DJK Südwest Köln II (25:9; 25:4)

Sonntagmorgen, das Schiedsgericht fährt los – nur eine fehlte, wo war sie bloß?

Edda und Johanna sind ja auch fast drei –schnell gepfiffen, dann war es schon vorbei.

Erster Satz gegen den Erkelenzer VV – zwar solide, jedoch noch etwas ungenau.

Stimmung hochgefahren, auf’s eigene Spiel konzentriert – immer wieder schön, was dann passiert:

Starke Aufschläge, Angriffe und weniger Chaos – 2:0, das sah schon deutlich besser aus.

Zweites Spiel, zweite Chance – die Aufschlägerinnen diesmal wie in Trance.

Viele Aufschlagserien, viele Asse – die Mädels zeigten in diesem Element ihre Klasse.

Ein paar schöne Spielzüge später dann der verdiente Sieg und der Spieltag schon vorbei – wir sind voller Vorfreude auf Spieltag Nummer drei.

Feuerwerk zum Saisonstart 💥

Lange gewartet, endlich so weit – die Jugendsaison hat begonnen und damit legen auch die 9 Jugendteams des SV Wachtberg endlich wieder los. 🥳 Eingeschränkte Vorbereitung hin oder her – wir sind heiß; wir wollen zeigen, wofür wir die letzten Monate trainiert haben!

Gleich zum Start bezwang unsere U16 I im schönen Wachtberger Zuhause den TSV Bayer 04 Leverkusen und die SolingenVolleys furios jeweils mit 2:0. Leverkusen glänzte zwar mit Ballkontrolle, konnte dem Druck unserer Mädchen aber einfach nicht standhalten (25:12; 25:15). Auch Solingen konnte das Feuerwerk heute nicht stoppen (25:9; 25:9).

So kann es weitergehen!

Leider verletzte sich bei den Solingerinnen eine Spielerin in Satz 2 und Solingen musste verfrüht aufgeben. Wir wünschen gute und vor allem schnelle Besserung!

U16 I – Quali A wir kommen

Für die U16 Mädels aus Team 1 stand am letzten Samstag das Staffelfinale in der Oberligastaffel 1 auf dem Programm. Um sich für das Qualifikationsturnier A zur Westdeutschen Meisterschaft zu Qualifizieren musste unbedingt ein Sieg gegen den Erkelenzer VV gelingen, wenn das schief ging, war die letzte Chance ein Sieg gegen die zweitplatzierten Mädchen vom DJK SW Köln.

Schwer wog hier der verpatzte Saisonstart gegen den TV Eitorf.
Um es vorwegzunehmen; warum nur einen Sieg holen wenn wenn man beide Spiele gewinnen kann.


Gegen den Erkelenzer VV entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Die Führung wechselte ständig hin und her. Gute Angriffe, druckvolle Aufschläge und gelungene Abwehraktionen auf beiden Seiten. Am Ende hatte Wachtberg das nötige Glück und gewann Satz 1 mit 25:22. In Satz 2 das gleiche Bild, nur dass nun Erkelenz am Ende das glücklichere Händchen hatte und Satz 2 mit 25:23 gewann. Im spannenden Tiebreak ließen die Mädels von Trainerin Verena und Cotrainer Phillip dann nichts mehr anbrennen und siegten 15:12. Der Jubel war groß, denn das bedeutete: Teilnahme am Qualifikationsturnier A.

Mit dieser Euphorie ging es dann in das Spiel gegen die starken Mädchen aus Köln. Diese hatten bis dato nur ein Spiel verloren und zeigten ihr Können beim Gewinn des ersten Satzes 25:23. Der Wachtberger Nachwuchs kämpfte sich jedoch in das Match. Beim Aufschlag und Angriff wurde noch eine Schippe zugelegt. Inga und Stella (Stella spielt übrigens erst seit ca 8 Monaten Volleyball) erzielten Punkt über Punkt durch Angriffe über die Mitte und durch schöne Blocks. Amelie und Henriette beackerten die Diagonal-Position und erzielten dort wichtige Punkte. Über Außen mussten sich die Kölner Mädels gegen die Angriffe von Lucia, Antonia und Pauline wehren, und das immer erfolgloser.Das Zuspiel und damit die Grundlage für die Angriffspunkte legten Edda und Carlotta souverän als Zuspieler. Es kam wie es einfach kommen musste. Wachtberg gewann Satz 2 mit 25:22. Mit diesem Elan ging es dann in den Tiebreak.

Jetzt wollten die Wachtberger Mädchen den Sieg. Aufopferungsvoll kämpfte die DJK SW bis zum Stand von 8:6 für Wachtberg. Dann kam Inga zum Aufschlag und machte dem Satz ein Ende. 7 Aufschläge zum 15:6 ließen das ganze Team plus Trainergespann jubeln. Ein krönender Abschluss einer tollen Saison, die so frustrierend begann.

Vielen Dank an den Erkelenzer VV und die DJK SW Köln für die spannenden Spiele. So macht Jugendvolleyball Spaß.

Glückwunsch an: Pauline(c), Inga, Edda, Antonia, Carlotta, Lucia, Henriette, Amelie, Stella, Verena (Coach), Phillip (Coach). Nicht dabei waren Lina, Regine und Johanna