U16 BeL: 1. und 2. Spieltag kompakt

Mit einer frisch zusammengebastelten Truppe aus wenigen in der U16 erfahrenen, einigen ehemaligen U14 Spielerinnen und 5 Volleyballneulingen ging es die ersten beiden Spieltage direkt gegen die vermutlich stärksten Gegner. Neben Hin- und Rückspiel gegen SG Sportfreunde 69 Marmagen-Nettersheim e.V. standen Spiele gegen eine starke Hennefer Truppe und den TV Menden an.

Am ersten Spieltag in der berüchtigten Sporthalle der Eifelhöhenklinik in Marmagen hat sich die Mannschaft trotz knapper Besetzung direkt kämpferisch präsentiert, knickte leider zum Ende des Satzes wieder weg.

Im zweiten Satz fehlte anschließend der Wille, den Gegner noch einmal herauszufordern und das Spiel ging 0:2 (16:25; 17:25) verloren. Das zweite Spiel gegen den TV Menden konnte dann souverän 2:0 für uns entschieden werden!

Direkt am zweiten Spieltag stand das Rückspiel gegen Marmagen/Nettersheim an – etwas unglücklich gelegen, wo man sich doch für das Rückspiel große Besserung vorgenommen hat. Dennoch zeigte sich die Mannschaft kämpferisch, musste am Ende wegen zu vieler Aufschlagfehler und zu wenig Druck im Angriff das Spiel knapp abgegeben (25:27; 20:25) – ärgerlich, da war mehr drin; aber eine klare Besserung zum Hinspiel!

Auswahl U16 - 1

Die Mädels zeigten sich jedoch wenig beeindruckt und gingen voller Vorfreude in das Spiel gegen den Hennefer TV, der im Spiel zuvor gegen Marmagen/Nettersheim 2:0 (25:11; 25:11) gewonnen hat. Ein schwerer Gegner war zu erwarten; so entpuppte sich schnell ein hochwertiges Spiel. Wie ausgewechselt standen die Wachtbergerinnen auf dem Spielfeld und sagten den Henneferinnen mit Stimmung, Spielspaß, Bewegungsfreude und Selbstsicherheit den Kampf an! Am Ende konnten wir das Spiel mit 2:0 (25:22; 25:21) und einer tollen Teamleistung für uns entscheiden und die Freude war riesig!

Schwierige Herausforderungen hinter uns – weitere erwarten uns! Wir freuen uns und sind bereit!

Damen I – 1:3 Niederlage gegen PTSV Aachen III

Heute spielte die erste Damenmannschaft des SV Wachtberg das zweite Oberligaspiel der Vereinsgeschichte gegen den PTSV Aachen Volleyball-Team Damen III.

Schon vor Beginn war klar, dass dieses Spiel eine echte Herausforderung für die Wachtberger werden würde, da einige wichtige Spielerinnen fehlten und das Team deshalb mit nur einer gelernten Mittelblockerin antreten musste. Trotzdem ging die Mannschaft sehr motiviert ins Spiel und hatte sich fest vorgenommen zu gewinnen.

Der erste Satz startete ausgeglichen und es schien ein Spiel auf Augenhöhe zu werden. In der Mitte des Satzes schlichen sich jedoch immer mehr Eigenfehler in das Spiel der Wachtberger ein, sodass er mit 25:18 an das Team aus Aachen ging. Auch der zweite Satz wurde leider aufgrund von zahlreichen verschlagenen Aufschlägen und Inkonsequenz in Angriff und Abwehr mit 25:16 abgegeben.

Im dritten Satz stabilisierte sich das Wachtberger Spiel wieder und es konnte durch eine konstantere Abwehr, abwechslungsreiches Stellspiel und gut platzierte Angriffsschläge eine hohe Führung herausgespielt werden. Aachen kämpfte sich jedoch wieder bis zum Unentschieden heran, bis Wachtberg den Satz schließlich mit 27:25 für sich entscheiden konnte.
Der letzte Satz ging jedoch leider mit 25:18 an den PTSV und somit verlor Wachtberg mit 3:1.
Trotzdem zeigte sich in diesem Spiel das Potential der Wachtberger, was auf zukünftige Siege in der Oberliga hoffen lässt.

#SVW #heutekeinfotofüruns #Volleyball #Oberliga #aufalleswasschönist #aufuns

Damen I – Zwei Stunden Oberligaspannung und die ersten zwei Punkte für uns

Damen I – Zwei Stunden Oberligaspannung und die ersten zwei Punkte für uns

Heute war es endlich so weit. Die erste Oberligasaison der Wachtbergervereinsgeschichte ist gestartet.
Unser Gegner heute war der Verbandsligaaufsteiger STV Hünxe Volleyball.
Vor gut 80 Zuschauern verlief der erste Satz schleppend und wir fanden so überhaupt nicht ins Spiel. Weder der Angriff noch die Angaben waren druckvoll genug und unsere Gegnerinnen kratzten jeden Ball.
So ging der erste Satz zu 14 an unsere Gäste.
Nun war es an der Zeit die anfängliche Aufregung und Nervosität abzuschütteln und dem heimischen Publikum zu zeigen, dass wir zurecht souverän letzte Saison in die Oberliga aufgestiegen sind.

Ab dem zweiten Satz lief es endlich, die Angaben brachten die Gegnerinnen aus der Fassung. Vor allem unser Youngster Janina Mantel erzielte mit ihren Aufschlägen wichtige Punkte. Wir gewannen den zweiten Satz.

Im dritten Satz ließ unser Hoch kurz nach und wir verloren am Ende zu 24. Nun hieß es um jeden Punkt kämpfen.
Dies gelang uns im vierten Satz besser als im Fünften.
Die Mädels des STV Hünxe fanden im letzten Satz wieder besser ins Spiel und setzen uns nochmal stark unter Druck. Sie spielten im fünften Satz einen Vorsprung von
3:8 raus! Jetzt wurde es langsam eng, denn bekanntlich geht es ja nur bis 15…
Durch die Einwechselung von Leonie und Alina brachte Trainer Sven nochmal neuen Schwung aufs Feld. Mit einem Ass von Leonie lief es wieder. (Wo war die Assbanane? 🙏🍌)
Unsere Zuspielerin Sarah verteilte die Bälle grandios, die Abwehr stand und auch bei den anderen Spielerinnen wurde wieder der Kampfgeist geweckt.

Wir zeigten uns kämpferisch, abwehr-, annahme- und blockstark. Und gewannen somit verdient das erste Spiel in der Oberliga.

#SVW #wiekrasswardasdenn #Volleyball #Oberliga #aufalleswasschönist #aufuns

Neuer Ausrüster – indoortrends.de

Pünktlich zum Saisonstart diesen Samstag stellen wir mit großer Freude unseren neuen Ausrüstungspartner indoortrends.de vor! Sowohl bei Trikotbestellungen als auch einer riesigen Trainingsjackenbestellung für U12-U16 erwies sich indoortrends.de für uns bereits als besonders unkompliziert und enorm zuverlässig!

Eine Vereinskollektion ist in Bearbeitung. Erste Schritte wurden mit den Trainingsjacken und einem Muster für neue Einspielshirts bereits gemacht! Zudem stehen unseren Abteilungsmitgliedern Sonderkonditionen zur Verfügung. Vielen Dank!

Wir freuen uns sehr auf die kommende und sind sehr dankbar für die bereits geschehene Zusammenarbeit!

Damen I – Vorbereitungsturnier PRINTEN CUP Aachen 2019

Der Countdown läuft! In weniger als zwei Wochen beginnt für uns die erste Saison in der Oberliga und wir sind sowas von hot!
Am Sonntag waren wir beim Printen Cup in Aachen, bei dem wir gegen Mannschaften aus der letzten Saison (VL), der Oberliga und auch aus der Regionalliga antreten durften.
Ins erste Spiel sind wir leider noch etwas verschlafen gestartet und konnten gegen die Damen von SV Neptun Aachen nichts reißen.
Coach Sven gab noch mal individuelle Anweisungen, woran wir arbeiten müssen, bevor uns dann im zweiten Spiel als Regionalligaabsteiger die zweite Mannschaft vom PTSV Aachen erwartete. Hier konnten wir ein ganz anderes Spiel abliefern als zuvor, fighteten mit deutlich mehr Ehrgeiz und ließen die Aachenerinnen auf der anderen Seite ackern. Am Ende hat es dann leider trotzdem nicht gereicht für uns.
In der zweiten Runde trafen wir dann auf den Dürener TV und Hildener AT. In beiden Spielen haben wir im ersten Satz stark begonnen, im zweiten Satz stark nachgelassen und durften (oder mussten) jeweils noch einen Entscheidungssatz spielen, womit wir das Turnier dann mit einem Sieg gegen die Mädels aus Hilden beenden konnten.
Für einen Platz auf dem Treppchen hat es dieses Wochenende für uns leider nicht gereicht aber unser Glas ist ja immer halb voll, deswegen können wir aus dem Turnier einiges für uns gewinnen!
Wir haben die Spiele genutzt um uns besser aufeinander einzuspielen, eigene Schwachstellen zu erkennen und Spielzüge zu vertiefen. Alles in allem ein sehr intensiver Tag für alle Beteiligten, unter anderem weil wir auf den Angriffspositionen ohne Wechseloption zurecht kommen mussten. Nichtsdestotrotz ein, für uns als Team, erfolgreiches Wochenende! 


#dercountdownläuft #wirsindheißwiefrittenfett #SVW #Volleyball #aufalleswasschönistaufuns

Stadtmeister hier, Vizestadtmeister da

Letzten Samstag machten sich unsere Mannschaften von U12 bis U16 auf zu den Stadtmeisterschaften in der Bonner Hardtberghalle.

Während unsere U16 und U13 jeweils den Titel für sich behaupten konnten, mussten unsere U12 und U14 sich nur den Jungs geschlagen geben. Auch die Zweitbesetzungen wehrten sich tapfer und konnten ansehnliche Ergebnisse herausspielen. Eine Leistung mit der alle am Ende zufrieden waren!

Als letzte Station vor dem kurz bevorstehenden Saisonstart am nächsten Wochenende, konnten noch einmal letzte Eindrücke gewonnen werden. Alle Mannschaften hatten Spaß in spannenden Spielen und mit dieser letzten Prüfung freuen wir uns riesig auf die anstehende Saison!

Ein großer Dank gilt auch den Ausrichtern für das jährliche Austragen.