#U16 II BeL

Team U16 II gewinnt beide Spiele souverän.
vs. MTV Köln 1850 Volleyball 2:0 (25:11, 25:16)
vs. DJK Wiking Köln 1965 e.V. 2:1 (25:17, 20:25, 15:8)

MTV Köln war für die jungen Wachtbergerinnen keine große Herausforderung. Technisch und taktisch in allen Belangen überlegen freuten sich die Mädels über die ersten beiden Punkte im ersten U16 Spiel ihrer Volleyballkarriere. Ihr eigentliches Betätigungsfeld ist das U14 Volleyfeld. Umso schöner ist der erste Erfolg auf dem Großfeld.

Als körperlich überlegen und technisch versierter zeigte sich dann der zweite Gegner, Wiking Köln. Doch pünktlich zum Spielbeginn lief die Aufschlagmaschine des SVW, Clara, Anna, Mamis und Merle servierten geradezu fehlerfrei von Oben, so dass die Wachtberger mit 15:5 in Führung gingen und den Satz locker nach Hause brachten. Was in Satz 1 perfekt funktionierte klappte in Satz 2 überhaupt nicht mehr. Das Spiel wurde fehlerhafter, vom Aufschlag bis zur Annahme und der Gegner jubelte. Kurz geschüttelt, Aufschlag stabilisiert und schon war der Tiebreak zuhause.

4:0 Punkte als U14 Team in der U16 Staffel lässt sich sehen.
Glückwunsch an die Mädels.

120825489_2840857276018008_2499987902197113092_o

U16 I OL souverän in Köln und weiter Tabellenführer!

vs. Erkelenzer VV II (25:10; 25:7)
vs. DJK Südwest Köln II (25:9; 25:4)

Sonntagmorgen, das Schiedsgericht fährt los – nur eine fehlte, wo war sie bloß?

Edda und Johanna sind ja auch fast drei –schnell gepfiffen, dann war es schon vorbei.

Erster Satz gegen den Erkelenzer VV – zwar solide, jedoch noch etwas ungenau.

Stimmung hochgefahren, auf’s eigene Spiel konzentriert – immer wieder schön, was dann passiert:

Starke Aufschläge, Angriffe und weniger Chaos – 2:0, das sah schon deutlich besser aus.

Zweites Spiel, zweite Chance – die Aufschlägerinnen diesmal wie in Trance.

Viele Aufschlagserien, viele Asse – die Mädels zeigten in diesem Element ihre Klasse.

Ein paar schöne Spielzüge später dann der verdiente Sieg und der Spieltag schon vorbei – wir sind voller Vorfreude auf Spieltag Nummer drei.

Feuerwerk zum Saisonstart 💥

Lange gewartet, endlich so weit – die Jugendsaison hat begonnen und damit legen auch die 9 Jugendteams des SV Wachtberg endlich wieder los. 🥳 Eingeschränkte Vorbereitung hin oder her – wir sind heiß; wir wollen zeigen, wofür wir die letzten Monate trainiert haben!

Gleich zum Start bezwang unsere U16 I im schönen Wachtberger Zuhause den TSV Bayer 04 Leverkusen und die SolingenVolleys furios jeweils mit 2:0. Leverkusen glänzte zwar mit Ballkontrolle, konnte dem Druck unserer Mädchen aber einfach nicht standhalten (25:12; 25:15). Auch Solingen konnte das Feuerwerk heute nicht stoppen (25:9; 25:9).

So kann es weitergehen!

Leider verletzte sich bei den Solingerinnen eine Spielerin in Satz 2 und Solingen musste verfrüht aufgeben. Wir wünschen gute und vor allem schnelle Besserung!

Heimspielfest in der Bezirksliga

Heimspiel hieß es dieses Wochenende sowohl für unsere U16 Bel als auch für unsere U18 Bel.

Samstag begrüßte unsere U16 den ambitionierten Tabellenführer des Hennefer TV in der den Mädchen gut bekannten Trainingshalle des Amos-Comenius-Gymnasiums in Bad Godesberg. In einem spannenden Spiel konnten wir uns am Ende mit 2:0 (25:23; 25:21) durchsetzen. Damit haben wir Hennef nicht nur in Hin- und Rückspiel geschlagen, sondern bleiben auch das einzige Team in der Liga, das Hennef überhaupt nur einen Satz abringen konnte!

Am Sonntag hieß es dann 3-fach-Spieltag im schönen Adendorf/Wachtberg! Gut besetzt traten wir gegen unsere direkten Tabellennachbarn des TuS Mondorf und SSV Nümbrecht an. Nachdem wir mit guten Aufschlägen das Spiel gegen den TuS Mondorf noch souverän 2:0 (25:14; 25:15) gewannen, schlichen sich gegen den SSV Nümbrecht ein paar mehr Fehler ein. Dennoch gehörte der Sieg am Ende mit 2:0 (25:20; 25:18) dem SV Wachtberg!

Was ein Heimspielfest! Ein durchweg erfolgreiches Wochenende!

U16 BeL: 1. und 2. Spieltag kompakt

Mit einer frisch zusammengebastelten Truppe aus wenigen in der U16 erfahrenen, einigen ehemaligen U14 Spielerinnen und 5 Volleyballneulingen ging es die ersten beiden Spieltage direkt gegen die vermutlich stärksten Gegner. Neben Hin- und Rückspiel gegen SG Sportfreunde 69 Marmagen-Nettersheim e.V. standen Spiele gegen eine starke Hennefer Truppe und den TV Menden an.

Am ersten Spieltag in der berüchtigten Sporthalle der Eifelhöhenklinik in Marmagen hat sich die Mannschaft trotz knapper Besetzung direkt kämpferisch präsentiert, knickte leider zum Ende des Satzes wieder weg.

Im zweiten Satz fehlte anschließend der Wille, den Gegner noch einmal herauszufordern und das Spiel ging 0:2 (16:25; 17:25) verloren. Das zweite Spiel gegen den TV Menden konnte dann souverän 2:0 für uns entschieden werden!

Direkt am zweiten Spieltag stand das Rückspiel gegen Marmagen/Nettersheim an – etwas unglücklich gelegen, wo man sich doch für das Rückspiel große Besserung vorgenommen hat. Dennoch zeigte sich die Mannschaft kämpferisch, musste am Ende wegen zu vieler Aufschlagfehler und zu wenig Druck im Angriff das Spiel knapp abgegeben (25:27; 20:25) – ärgerlich, da war mehr drin; aber eine klare Besserung zum Hinspiel!

Auswahl U16 - 1

Die Mädels zeigten sich jedoch wenig beeindruckt und gingen voller Vorfreude in das Spiel gegen den Hennefer TV, der im Spiel zuvor gegen Marmagen/Nettersheim 2:0 (25:11; 25:11) gewonnen hat. Ein schwerer Gegner war zu erwarten; so entpuppte sich schnell ein hochwertiges Spiel. Wie ausgewechselt standen die Wachtbergerinnen auf dem Spielfeld und sagten den Henneferinnen mit Stimmung, Spielspaß, Bewegungsfreude und Selbstsicherheit den Kampf an! Am Ende konnten wir das Spiel mit 2:0 (25:22; 25:21) und einer tollen Teamleistung für uns entscheiden und die Freude war riesig!

Schwierige Herausforderungen hinter uns – weitere erwarten uns! Wir freuen uns und sind bereit!

Volleyfuture zu Gast in Wachtberg

Und wieder war es super

Zum zweiten Mal war die mobile Volleyball-Schule von Volleyball & Beachvolleyball von A-Z bei uns in Wachtberg. Diesmal stand ein dreitägiges Trainingslager für die U16-Teams sowie das U18/Damen2-Team auf dem Programm. 3 Tage Volleyballtraining pur. Technik, Taktik und Muskelkater inklusive.
Alle hatten ihren Spaß und haben viele neue Erkenntnisse gewonnen.
Vielen Dank an Rico, der wie immer mit seine Ruhe und seinem Fachwissen das Camp professionell leitete.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Weitere Infos zu zur mobilen Volleyballschule findet Ihr unter www.volleyfuture.de