#whataweekend Damen I – Von neuen Spielzügen bis Bauchmuskelkater vor Lachen.

Die Saisonvorbereitung ist im vollen Gange, sechs neue Spielerinnen im Kader und was könnte da passender sein, als ein Trainingslager ein paar Wochen vor Saisonbeginn. Praktisch um sich aufeinander einzugrooven, Spielzüge zu vertiefen und sich besser kennen zu lernen. Auf die Frage, wo das ganze stattfinden soll, war schnell eine Antwort gefunden, denn Eva will den Heimvorteil ausspielen und lädt in ihre Heimat, die Eifel, ein. So fuhren die Wachtbergerinnen ins knapp 70 Kilometer entfernte Blankenheim #irgendwoimnirgendwo. Trainer Sven und spontan engagierte Co-Trainerin Vanessa hatten ein straffes Programm ausgearbeitet, um die Mädels zum Kochen zu bringen. Neben intensiven Kraftübungen standen auch das erlernen neuer Spielkombinationen und das Verbessern individueller Schwerpunkte auf dem Trainingsplan #vonnixkommtnix. Der erste Trainingstag endete in der Halle gegen 17 Uhr, womit den Mädels der teambildende Teil aber noch bevor stand. Und ich kann an dieser Stelle vorweg nehmen, darin waren wir besonders gut #cliffhanger! Frisch geduscht, satt und schon mit dem ein oder anderen Feierabendbierchen intus ließen die Ladys nichts anbrennen und eroberten die Kirmes im Dorf. Zwölf Flaschen Sekt und einen seltsamen Ohrwurm von „Corduuuuulaaaaa Grüüüüüüüün“ später, lagen gegen 3 Uhr alle in ihren Bettchen #obduunserliedspielsthabeichgefragt. Man könnte sagen, in jeder Hinsicht, ein mehr als gelungener Abend! Aber, wer feiern kann, der kann auch arbeiten, denn es stand noch einiges der Agenda. Jetzt könnte man meinen, nach so einer durchzechten Nacht hört man nur #mimimi von den Girls, aber nix da! Beflügelt von den Ereignissen des vergangenen Abends liefen die Mädels noch mal zu Hochformen auf, forcierten neu erlernte Spielzüge und beendeten mit einer kleinen Yogaeinheit am Nachmittag das Trainingslager in der Eifel. Erschöpft aber ganz happy schauen wir zurück auf ein sehr erfolgreiches Wochenende für das Team auf und neben dem Feld und können den Saisonstart in fünf Wochen kaum noch erwarten #aufalleswasschönistaufuns! An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Vanessa, für deine Unterstützung am Samstag und natürlich ganz besonders an Sven, der es mit so einem Hühnerhaufen nicht immer leicht hat, aber stets versucht, das Beste aus uns rauszuholen, Merci! Unser nächster Programmpunkt in der Vorbereitung steht am kommenden Mittwoch an, wo wir ein Testspiel gegen die Volleyballdamen von LAF Sinzig absolvieren werden. Wie’s da läuft, werden ihr hier erfahren #staytuned!

RSS
Facebook
Facebook
Instagram

Oberaden – Vergangen, aber nicht vergessen

Am Wochenende 22.-23.6. stand nicht Wachtberg, sondern das kleine Oberaden in Bergkamen im Fokus! In jährlicher Tradition trat der SV Wachtberg auch dieses Jahr wieder zum „internationalen Jugendvolleyballturnier Oberaden“ an. Mit 4 Mannschaften waren wir in allen weiblichen Altersklassen (U16-U20) vertreten! In der U16 traten wir mit 25 Spielerinnen gar in zwei Mannschaften an.

Neben über 70 weiteren Mannschaften galt es sich als Vertretung des Drachenfelser Ländchens gegen teils sehr starke Konkurrenz (auch aus Polen und den Niederlanden) zu bewähren. Während die U16 und U18 vor allem um Plätze im Mittelfeld kämpften und sich auch teils behaupteten, gelang es der U20 einen starken 4. Platz unter 18 Mannschaften in ihrer Altersklasse zu belegen – das Treppchen schon greifbar und am Ende nur knapp verpasst!

Neben dem sehenswerten Turnier standen natürlich das gemeinsame Miteinander und insbesondere der Spaß im Fokus. Während nachts in den Schlaf- und der Partyhalle/n gefeiert wurde, konnte tagsüber neben Volleyball der Tag bei vollem Sonnenschein genossen werden!
Am Ende stand ein tolles Wochenende mit Höhen und Tiefen, Emotionen, viel Spaß, Erfolgen, Misserfolgen und vielen spielerischen und menschlichen Erkenntnissen für sowohl Spielerinnen als auch Trainer!

 

RSS
Facebook
Facebook
Instagram

Damen I – Neuzugang Nummer 5

Und weiter geht es mit dem nächsten Neuzugang. Mit Lone können wir eine junge und talentierte Mittelblockerin für die neue Saison gewinnen. Letztes Jahr noch bei der SG Wittgenstein aktiv, wird sie in der nächsten Saison den Himmel unserer Gegner verdunkeln. Willkommen im Ländchen Lone.

RSS
Facebook
Facebook
Instagram

Damen I – Neuzugänge Nummer 3 und 4

Weiter geht es mit neuen Spielerinnen für unsere erste Damen.
  
Eva kommt von der SG Sportfreunde 69 Marmagen-Nettersheim e.V.und bringt schon Erfahrung aus der dritten Liga mit. Wir freuen uns schon auf deinen Bombenangriff.
Leonie kann uns ebenfalls mit Erfahrung aus der Oberliga weiterhelfen. In der letzten Saison hat sie mit dem TV Menden Damen I Volleyball noch gegen uns gespielt. In der neuen Saison stehen wir dann gemeinsam auf dem Feld.
RSS
Facebook
Facebook
Instagram

Damen I – Neuzugänge, die erste

Lange habt ihr nichts von uns gehört. Die neue Saison kommt jedoch mit riesigen Schritten näher. Hinter den Kulissen basteln wir fleissig an den Rahmenbedingungen und auch unser Kader nimmt langsam Form an.

Hier möchten wir euch die ersten beiden „Neuzugänge“ Nicole und Janina vorstellen. Beide kommen aus der eigenen Jugend und haben bisher in unserer Damen II gespielt. Echte Neuzänge sind es deshalb nur bedingt. In der Verbandsliga konnten sie auch letztes Jahr schon erste Einsätze verzeichnen, zur kommenden Saison werden sie jedoch fest in der Oberligamannschaft spielen.

 

Wir sind stolz auf unsere gute Nachwuchsarbeit und freuen uns darauf mit euch in der Oberliga anzugreifen.

RSS
Facebook
Facebook
Instagram

Saisonrückblick 2018/19 – U14

Nachdem die Saison 2018/2019 beendet ist, werfen wir einen Blick auf all unsere Teams, die in den letzten Monaten dem Volleyball nachgejagt sind. Weiter geht’s mit unserer U14. 

Unsere U14 Mädchen spielten in dieser Saison in der Oberliga 1. Die Staffel bestand aus 4 Mädchen-, 3 Jungen- und 1 Mixed Team. Das Saisonziel war das Erreichen der Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft.

Noch in der Vorsaison starteten die 8 Wachtbergerinnen in der U13 Bezirksliga und niemand wusste, wie sie in der Oberliga (höchste U14 Spielklasse im WVV) zurechtkommen würden. Um an den Qualifikationsturnieren teilnehmen zu können, musste der Wachtberger Nachwuchs in der Abschlusstabelle ein Mädchenteam hinter sich lassen. Mit dem PTSV Aachen Jugendvolleyball und dem Erkelenzer Volleyball Verein 2000 waren zwei Schwergewichte der Jugendarbeit in der Staffel. Als leichtester Gegner schien da noch der TV 1894 Eitorf e.V. – Volleyball schlagbar, auch ein Neuling in der Oberliga genau wie die Wachtberger. Die weiteren Gegner Erkelenz Jungen, Hürth Jungen und Menden Much Jungen sowie das SSF Fortuna Bonn Jugend Mixed Team stellten zudem eine sehr große Herausforderung dar.
Am Ende belegten die Wachtbergerinnen mit 6 Siegen und 8 Niederlagen punktgleich mit dem 5., VC Menden-Much, den 6.Platz und waren damit 2. Bestes Mädchenteam. Es gelang auch jeweils ein Sieg gegen die Jungs aus Menden-Much und das Bonner Mixed-Team. 
Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Mädchen eine tolle Saison gespielt haben und die Erwartungen übertroffen haben.

Für das Qualifikationsturnier A in Kevelaer wurden den Wachtbergerinnen neben dem TSV Weeze Volleyball noch der TuS Velen und der TSV Bayer 04 Leverkusen e.V. zugelost.
Bei diesem Turnier gelang leider nur gegen Leverkusen ein Satzgewinn. Der Tiebreak wurde dann leider 18:20 verloren. Veelen und Weeze erwiesen sich als zu stark für den Wachtberger Nachwuchs. Die Saison war damit nach der Quali A beendet.
Trotzdem eine tolle Saisonleistung von Hennriette ©, Johanna, Edda, Johanna, Leen, Nina, Kim, CJ.
Nächste Saison geht es dann für alle in der U16 Oberliga oder U16 Bezirksliga weiter.

RSS
Facebook
Facebook
Instagram