Langenfeld lang gemacht

Mit viel Aufregung und Nervosität sind wir gestern in unser erstes Saisonspiel gestartet. Dementsprechend verlief der erste Satz mit viel Kuddelmuddel und zu wenig Durchsetzungskraft im Angriff. Zwischenstand: 0:1

Nach einer klaren Ansage von Svenni in der Satzpause, regnete es Aufschlagserie nach Aufschlagserie, Block nach Block und ein Angriff nach dem anderen landete im Feld der Gegner. Es lief einfach alles und am Ende stand es 25:12 für uns, wer hätte das gedacht. Ja, wir natürlich! 😉

Und wir wollten mehr! Beflügelt von dem Ergebnis des zweiten Satzes und angespornt von unserer Bank, die wiedermal alles gegeben hat, uns bis ans Limit zu pushen, sackten wir auch den 3. und 4. Satz ein.

Die erste goldene MVP Medaille verdiente sich unsere Zuspielerin Sarah.

Wir nehmen die gute Stimmung mit in eine weitere Trainingswoche und sind heiß auf unser nächstes Spiel am Sonntag in Aachen.

Drachencup 2021

Nachdem der Drachen-Cup letztes Jahr dem Lockdown zum Opfer fiel, konnte er dieses Jahr im U13 und U14/15 Bereich an den Start gehen.

Die Premiere war ein großer Erfolg. 6 U14 Teams und 5 U13 Teams tummelten sich in der Berkumer Dreifachhalle der Hans-Dietrich-Genscher Schule. Über 60 Mädchen im Alter von 10 – 13 Jahren freuten sich, dass es mit dem Volleyballspielen endlich wieder losgeht. Die Begeisterung der jungen Sportlerinnen war regelrecht zu spüren.

Die U14/15 spielte in zwei 3er Gruppen jeder gegen jeden. Die Wachtbergerinnen gewannen ihr Vorrundenspiele mit 2:0 50:22 gegen FC Hertha Rheidt und 2:0 52:46 gegen den VC Mendig. Damit waren die Mädels Gruppenerster. In den Spielen um Platz 1-3 wurde das Spiel gegen den Zweitplatzierten aus der Nachbargruppe, Erkelenzer VV, ebenfalls mit 2:0 50:26 gewonnen. Damit stand im letzten Spiel gegen den LAF Sinzig Volleyball ein echtes Endspiel an. Bei den Wachtberger Mädels war leider der Akku leer und das Spiel ging verdient mit 2:0 nach Sinzig. Auf den 2.Platz können die Mädels stolz sein. 
Alle hatten großen Spaß und freuen sich auf die Saison.

Platzierung U14/15:

  1. LAF Sinzig
  2. SV Wachtberg
  3. Erkelenzer VV
  4. VC Mendig
  5. Hennefer TV (Mixed)
  6. FC Hertha Rheidt

Im U13 Wettbewerb traten zwei Wachtberger Teams an. SVW 1, die in der Saison in der Oberliga spielen, und SVW 2, die in der Bezirksliga an den Start gehen. Team 1 dominierte das Turnier und gewann 2:0 50:21 vs. Erkelenzer VV, 2:0 50:15 vs. LAF Sinzig Volleyball, 2:0 50:27 vs. TSV Bayer 04 Leverkusen e.V. und 2:0 50:27 gegen SVW 2. Damit stand Platz 1 und der Turniergewinn fest. 

Team 2 mit Spielerinnen, die erst seit 3 Monaten aktiv Volleyball spielen, belegte überraschend den 2.Platz. Neben der Niederlage gegen Team 1 erreichten sie ein 2:0 50:38 vs. LAF Sinzig Volleyball, ein 2:0 50:22 vs. Erkelenzer VV und ein 1:1 47:41 vs. TSV Bayer 04 Leverkusen e.V.. Die Mädchen freuten sich über ihre ersten erfolgreichen Spiele.

Platzierung U13:

  1. SV Wachtberg 1
  2. SV Wachtberg 2
  3. LAF Sinzig
  4. TSV Bayer Leverkusen
  5. Erkelenzer VV

Ein rundum gelungenes Turnier, das nächstes Jahr auf alle Fälle in die zweite Rund geht.

4:1 Sieg beim Trainingstag in Berkum

Die Regionalligavolleyballerinnen des TuS Herten und des SV Wachtbergs trafen sich vergangenen Samstag zu einem gemeinsamen Trainingstag in der Fred Münch Sporthalle in Berkum. Vereinbart waren eine Trainingseinheit am Vormittag, sowie ein Testspiel am Nachmittag. Für die Gäste aus dem Kreis Recklinghausen bedeutete der Trainingstag in Berkum einen frühen Start in den Samstag, bereits um 8 Uhr machten sie sich auf den Weg zu den Drachenländer Volleys.  Bei der Vormittagseinheit wurde auf in beiden Teams noch einmal an der Form für die in drei Wochen startende Saison gearbeitet.

Im Anschluss  ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Sportparkrestaurant Da Giuseppe und von dort in die warme Septembersonne um noch einmal Energie für den Nachmittag zu sammeln.

Um 15 Uhr folgte das Testspiel über fünf volle Sätze. In diesem ging lediglich der erste Satz knapp an die Gäste aus Herten, die folgenden vier Sätze wurden allesamt und teils deutlich gewonnen. Dabei machte die Aufstellung auf dem Feld kaum einen Unterschied, so konnte die erst 15-Jährige Johanna Müller erste Spielerfahrung auf Regionalliganiveau sammeln. Die Wachtbergerinnen konnten zu jeder Zeit auf Ihrer stabilen Annahme und Abwehr um ihre beiden Liberas aufbauen. Durch das eigene Team wurde  Alina Klevenhaus zur inoffiziellen MVP gewählt, sie war an diesem Tag für den Gegner nahezu unbezwingbar.

U16 + U18 Eltern-Kind Beachturnier

Bei passendem Wetter ergab sich letzte Woche die Möglichkeit, mit den Eltern der diesjährigen u16 Oberliga und u18 Bezirksliga ein internes Beachturnier zu veranstalten, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. In gemischten Familienteams wurden viele Sätze gespielt; auch die Stärkung am Buffet kam natürlich nicht zu kurz. Spaß und Ehrgeiz waren hierbei gleichermaßen vorhanden und nicht nur die Spielerinnen wussten durch Flugeinlagen im Sand zu beeindrucken. Bereits im Vorhinein wurde über einige volleyballerische Erfahrung auf Seiten der Eltern gemunkelt; fürs nächste Jahr wissen nun auch die Trainer, welche Familienzusammensetzungen nahezu unschlagbar sind. Insgesamt ein super Nachmittag, der sicherlich wiederholt wird.

Jetzt geht es mit einigen Testspielen weiter, um für den lang ersehnten Saisonstart am 31.10. fit zu sein.

U13 beim Test in Frechen

Testspiel und das 1.Spiel überhaupt für unsere U13 II.
Mia, Karla, Charlotte und Lina spielten, unterstützt von Johanna aus Team #1 das erste Spiel ihrer Volleyballkarriere.
Alle 3 Sätze gegen den VTHC Frechen wurden gewonnen (25:15 25:12 und 27:25).
Dabei konnten die Mädels das umsetzten, was sie im Training gelernt haben. Stabile Aufschläge, kontrollierter Spielaufbau und den Gegner mit gelegten Bällen ausspielen.
Die Entwicklung ist sichtbar und das ist ein super Ergebnis und die wichtigste Erkenntnis des Spieltages.

U14 Testspiel in Aachen

Während die #drachenländervolleys im Trainingslager schwitzen, bereiten sich auch die Mini-Drachen aus der U14 auf den Saisonbeginn vor.
11 Mädels + 2 Trainer besuchten heute die U14 vom PTSV Aachen. 4 Stunden spannende Spiele. Das erste mal seit über einem Jahr wieder Wettkampfpraxis. Spielerinnen, Zuschauer und Trainer waren begeistert.
Team 1 präsentierte sich auf Augenhöhe mit den Aachenern und verlor knapp mit 1:2 24:26, 26:28 und 25:22. Team 2 spielte 0:2 13:25, 15:25.
Dabei war das Ergebnis absolut zweitrangig. Ein Hauch von Normalität zog durch die Halle und nur das war wichtig.
U14 Testspiel 2021