Damen I – 1:3 Niederlage gegen PTSV Aachen III

Heute spielte die erste Damenmannschaft des SV Wachtberg das zweite Oberligaspiel der Vereinsgeschichte gegen den PTSV Aachen Volleyball-Team Damen III.

Schon vor Beginn war klar, dass dieses Spiel eine echte Herausforderung für die Wachtberger werden würde, da einige wichtige Spielerinnen fehlten und das Team deshalb mit nur einer gelernten Mittelblockerin antreten musste. Trotzdem ging die Mannschaft sehr motiviert ins Spiel und hatte sich fest vorgenommen zu gewinnen.

Der erste Satz startete ausgeglichen und es schien ein Spiel auf Augenhöhe zu werden. In der Mitte des Satzes schlichen sich jedoch immer mehr Eigenfehler in das Spiel der Wachtberger ein, sodass er mit 25:18 an das Team aus Aachen ging. Auch der zweite Satz wurde leider aufgrund von zahlreichen verschlagenen Aufschlägen und Inkonsequenz in Angriff und Abwehr mit 25:16 abgegeben.

Im dritten Satz stabilisierte sich das Wachtberger Spiel wieder und es konnte durch eine konstantere Abwehr, abwechslungsreiches Stellspiel und gut platzierte Angriffsschläge eine hohe Führung herausgespielt werden. Aachen kämpfte sich jedoch wieder bis zum Unentschieden heran, bis Wachtberg den Satz schließlich mit 27:25 für sich entscheiden konnte.
Der letzte Satz ging jedoch leider mit 25:18 an den PTSV und somit verlor Wachtberg mit 3:1.
Trotzdem zeigte sich in diesem Spiel das Potential der Wachtberger, was auf zukünftige Siege in der Oberliga hoffen lässt.

#SVW #heutekeinfotofüruns #Volleyball #Oberliga #aufalleswasschönist #aufuns

Damen I – Zwei Stunden Oberligaspannung und die ersten zwei Punkte für uns

Damen I – Zwei Stunden Oberligaspannung und die ersten zwei Punkte für uns

Heute war es endlich so weit. Die erste Oberligasaison der Wachtbergervereinsgeschichte ist gestartet.
Unser Gegner heute war der Verbandsligaaufsteiger STV Hünxe Volleyball.
Vor gut 80 Zuschauern verlief der erste Satz schleppend und wir fanden so überhaupt nicht ins Spiel. Weder der Angriff noch die Angaben waren druckvoll genug und unsere Gegnerinnen kratzten jeden Ball.
So ging der erste Satz zu 14 an unsere Gäste.
Nun war es an der Zeit die anfängliche Aufregung und Nervosität abzuschütteln und dem heimischen Publikum zu zeigen, dass wir zurecht souverän letzte Saison in die Oberliga aufgestiegen sind.

Ab dem zweiten Satz lief es endlich, die Angaben brachten die Gegnerinnen aus der Fassung. Vor allem unser Youngster Janina Mantel erzielte mit ihren Aufschlägen wichtige Punkte. Wir gewannen den zweiten Satz.

Im dritten Satz ließ unser Hoch kurz nach und wir verloren am Ende zu 24. Nun hieß es um jeden Punkt kämpfen.
Dies gelang uns im vierten Satz besser als im Fünften.
Die Mädels des STV Hünxe fanden im letzten Satz wieder besser ins Spiel und setzen uns nochmal stark unter Druck. Sie spielten im fünften Satz einen Vorsprung von
3:8 raus! Jetzt wurde es langsam eng, denn bekanntlich geht es ja nur bis 15…
Durch die Einwechselung von Leonie und Alina brachte Trainer Sven nochmal neuen Schwung aufs Feld. Mit einem Ass von Leonie lief es wieder. (Wo war die Assbanane? 🙏🍌)
Unsere Zuspielerin Sarah verteilte die Bälle grandios, die Abwehr stand und auch bei den anderen Spielerinnen wurde wieder der Kampfgeist geweckt.

Wir zeigten uns kämpferisch, abwehr-, annahme- und blockstark. Und gewannen somit verdient das erste Spiel in der Oberliga.

#SVW #wiekrasswardasdenn #Volleyball #Oberliga #aufalleswasschönist #aufuns

Damen I – Vorbereitungsturnier PRINTEN CUP Aachen 2019

Der Countdown läuft! In weniger als zwei Wochen beginnt für uns die erste Saison in der Oberliga und wir sind sowas von hot!
Am Sonntag waren wir beim Printen Cup in Aachen, bei dem wir gegen Mannschaften aus der letzten Saison (VL), der Oberliga und auch aus der Regionalliga antreten durften.
Ins erste Spiel sind wir leider noch etwas verschlafen gestartet und konnten gegen die Damen von SV Neptun Aachen nichts reißen.
Coach Sven gab noch mal individuelle Anweisungen, woran wir arbeiten müssen, bevor uns dann im zweiten Spiel als Regionalligaabsteiger die zweite Mannschaft vom PTSV Aachen erwartete. Hier konnten wir ein ganz anderes Spiel abliefern als zuvor, fighteten mit deutlich mehr Ehrgeiz und ließen die Aachenerinnen auf der anderen Seite ackern. Am Ende hat es dann leider trotzdem nicht gereicht für uns.
In der zweiten Runde trafen wir dann auf den Dürener TV und Hildener AT. In beiden Spielen haben wir im ersten Satz stark begonnen, im zweiten Satz stark nachgelassen und durften (oder mussten) jeweils noch einen Entscheidungssatz spielen, womit wir das Turnier dann mit einem Sieg gegen die Mädels aus Hilden beenden konnten.
Für einen Platz auf dem Treppchen hat es dieses Wochenende für uns leider nicht gereicht aber unser Glas ist ja immer halb voll, deswegen können wir aus dem Turnier einiges für uns gewinnen!
Wir haben die Spiele genutzt um uns besser aufeinander einzuspielen, eigene Schwachstellen zu erkennen und Spielzüge zu vertiefen. Alles in allem ein sehr intensiver Tag für alle Beteiligten, unter anderem weil wir auf den Angriffspositionen ohne Wechseloption zurecht kommen mussten. Nichtsdestotrotz ein, für uns als Team, erfolgreiches Wochenende! 


#dercountdownläuft #wirsindheißwiefrittenfett #SVW #Volleyball #aufalleswasschönistaufuns

Damen I – Testspiel in Sinzig

Nach einem trainings- und partyreichen Wochenende traten die Damen des SV Wachtberg am Mittwochabend wieder fit zum Trainingsspiel gegen die LAF Sinzig Volleyball an (Rheinland-Pfalz-Liga). Dort konnte der Gegner insbesondere durch starke Aufschläge und Angriffe teilweise recht deutlich bezwungen werden (-18, -11, -12, -23, -12). Aber auch die derzeitigen Schwachstellen der Wachtbergerinnen wurden noch einmal offensichtlich, so dass die Trainingsinhalte für die nächsten Wochen bereits feststehen. Erfreulicherweise konnte die Zeit auch genutzt werden, um den ein oder anderen Motivationsspruch zu verfeinern und zu intensivieren.

#aufalleswasschönistaufuns #SVW #vonnixkommtnix

#whataweekend Damen I – Von neuen Spielzügen bis Bauchmuskelkater vor Lachen.

Die Saisonvorbereitung ist im vollen Gange, sechs neue Spielerinnen im Kader und was könnte da passender sein, als ein Trainingslager ein paar Wochen vor Saisonbeginn. Praktisch um sich aufeinander einzugrooven, Spielzüge zu vertiefen und sich besser kennen zu lernen. Auf die Frage, wo das ganze stattfinden soll, war schnell eine Antwort gefunden, denn Eva will den Heimvorteil ausspielen und lädt in ihre Heimat, die Eifel, ein. So fuhren die Wachtbergerinnen ins knapp 70 Kilometer entfernte Blankenheim #irgendwoimnirgendwo. Trainer Sven und spontan engagierte Co-Trainerin Vanessa hatten ein straffes Programm ausgearbeitet, um die Mädels zum Kochen zu bringen. Neben intensiven Kraftübungen standen auch das erlernen neuer Spielkombinationen und das Verbessern individueller Schwerpunkte auf dem Trainingsplan #vonnixkommtnix. Der erste Trainingstag endete in der Halle gegen 17 Uhr, womit den Mädels der teambildende Teil aber noch bevor stand. Und ich kann an dieser Stelle vorweg nehmen, darin waren wir besonders gut #cliffhanger! Frisch geduscht, satt und schon mit dem ein oder anderen Feierabendbierchen intus ließen die Ladys nichts anbrennen und eroberten die Kirmes im Dorf. Zwölf Flaschen Sekt und einen seltsamen Ohrwurm von „Corduuuuulaaaaa Grüüüüüüüün“ später, lagen gegen 3 Uhr alle in ihren Bettchen #obduunserliedspielsthabeichgefragt. Man könnte sagen, in jeder Hinsicht, ein mehr als gelungener Abend! Aber, wer feiern kann, der kann auch arbeiten, denn es stand noch einiges der Agenda. Jetzt könnte man meinen, nach so einer durchzechten Nacht hört man nur #mimimi von den Girls, aber nix da! Beflügelt von den Ereignissen des vergangenen Abends liefen die Mädels noch mal zu Hochformen auf, forcierten neu erlernte Spielzüge und beendeten mit einer kleinen Yogaeinheit am Nachmittag das Trainingslager in der Eifel. Erschöpft aber ganz happy schauen wir zurück auf ein sehr erfolgreiches Wochenende für das Team auf und neben dem Feld und können den Saisonstart in fünf Wochen kaum noch erwarten #aufalleswasschönistaufuns! An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Vanessa, für deine Unterstützung am Samstag und natürlich ganz besonders an Sven, der es mit so einem Hühnerhaufen nicht immer leicht hat, aber stets versucht, das Beste aus uns rauszuholen, Merci! Unser nächster Programmpunkt in der Vorbereitung steht am kommenden Mittwoch an, wo wir ein Testspiel gegen die Volleyballdamen von LAF Sinzig absolvieren werden. Wie’s da läuft, werden ihr hier erfahren #staytuned!

Damen I – Neuzugang Nummer 5

Und weiter geht es mit dem nächsten Neuzugang. Mit Lone können wir eine junge und talentierte Mittelblockerin für die neue Saison gewinnen. Letztes Jahr noch bei der SG Wittgenstein aktiv, wird sie in der nächsten Saison den Himmel unserer Gegner verdunkeln. Willkommen im Ländchen Lone.