U16 I – Quali A wir kommen

Für die U16 Mädels aus Team 1 stand am letzten Samstag das Staffelfinale in der Oberligastaffel 1 auf dem Programm. Um sich für das Qualifikationsturnier A zur Westdeutschen Meisterschaft zu Qualifizieren musste unbedingt ein Sieg gegen den Erkelenzer VV gelingen, wenn das schief ging, war die letzte Chance ein Sieg gegen die zweitplatzierten Mädchen vom DJK SW Köln.

Schwer wog hier der verpatzte Saisonstart gegen den TV Eitorf.
Um es vorwegzunehmen; warum nur einen Sieg holen wenn wenn man beide Spiele gewinnen kann.


Gegen den Erkelenzer VV entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Die Führung wechselte ständig hin und her. Gute Angriffe, druckvolle Aufschläge und gelungene Abwehraktionen auf beiden Seiten. Am Ende hatte Wachtberg das nötige Glück und gewann Satz 1 mit 25:22. In Satz 2 das gleiche Bild, nur dass nun Erkelenz am Ende das glücklichere Händchen hatte und Satz 2 mit 25:23 gewann. Im spannenden Tiebreak ließen die Mädels von Trainerin Verena und Cotrainer Phillip dann nichts mehr anbrennen und siegten 15:12. Der Jubel war groß, denn das bedeutete: Teilnahme am Qualifikationsturnier A.

Mit dieser Euphorie ging es dann in das Spiel gegen die starken Mädchen aus Köln. Diese hatten bis dato nur ein Spiel verloren und zeigten ihr Können beim Gewinn des ersten Satzes 25:23. Der Wachtberger Nachwuchs kämpfte sich jedoch in das Match. Beim Aufschlag und Angriff wurde noch eine Schippe zugelegt. Inga und Stella (Stella spielt übrigens erst seit ca 8 Monaten Volleyball) erzielten Punkt über Punkt durch Angriffe über die Mitte und durch schöne Blocks. Amelie und Henriette beackerten die Diagonal-Position und erzielten dort wichtige Punkte. Über Außen mussten sich die Kölner Mädels gegen die Angriffe von Lucia, Antonia und Pauline wehren, und das immer erfolgloser.Das Zuspiel und damit die Grundlage für die Angriffspunkte legten Edda und Carlotta souverän als Zuspieler. Es kam wie es einfach kommen musste. Wachtberg gewann Satz 2 mit 25:22. Mit diesem Elan ging es dann in den Tiebreak.

Jetzt wollten die Wachtberger Mädchen den Sieg. Aufopferungsvoll kämpfte die DJK SW bis zum Stand von 8:6 für Wachtberg. Dann kam Inga zum Aufschlag und machte dem Satz ein Ende. 7 Aufschläge zum 15:6 ließen das ganze Team plus Trainergespann jubeln. Ein krönender Abschluss einer tollen Saison, die so frustrierend begann.

Vielen Dank an den Erkelenzer VV und die DJK SW Köln für die spannenden Spiele. So macht Jugendvolleyball Spaß.

Glückwunsch an: Pauline(c), Inga, Edda, Antonia, Carlotta, Lucia, Henriette, Amelie, Stella, Verena (Coach), Phillip (Coach). Nicht dabei waren Lina, Regine und Johanna

RSS
Facebook
Facebook
Instagram