Damen I – 3:0 Sieg gegen den TVA Hürth

Egal, was die Wachtbergerinnen taten, sie taten es RICHTIG gut!

Es gibt Tage, da läuft es. Und wenn es einmal läuft, dann läuft es so richtig.

Nachdem der SVW bereits am letzten Wochenende gegen TSV Bayer Dormagen stark aufspielte und den Trainer am gegnersichen Spielfeldrand versteinern ließ, legten die Wachtbergerinnen diesen Samstag im Heimspiel gegen den TVA Hürth Volleyball 1. Damen noch eine Schippe drauf.

In der vergangenen Verbandsligasaison waren die Spiele des SVW vs. TVA immer ausgeglichen und beide Mannschaften kämpften auf Augenhöhe. Der Mitaufsteiger aus Hürth startete allerdings sehr viel erfolgreicher in die Oberligasaison 2019/20. Gegen den Tabellenführer aus Aachen musste sich Hürth am vergangenen Wochenende nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. Beflügelt durch den Sieg in Dormagen hatten sich die Mädels vom SVW jedoch vorgenommen Hürth wieder auf Augenhöhe zu begegnen. Von Augenhöhe war jedoch nichts zu sehen…….

Über drei Sätze hinweg dominierten die Wachtbergerinnen in allen Elementen, auf jeder Position und mit jeder eingesetzten Spielerin. Mehrere Angabenserien verursachten totale Unsicherheit auf Hürther Seite. Der Wachtberger Block ließ nur wenig durch, damit es dann die Abwehr kratze, um schließlich mit dem Gegenangriff zu punkten. Unterstützt durch eine Spitzenleistung der Fans auf der Tribüne – DANKE hierfür!! – konnte die Mannschaft dem Wunsch von Leonie nachkommen, ein schnelles Spiel zu machen (25:16, 25:15, 25:15), um zügig auf Ihrer Geburtstagsfeier auf einen Sieg anzustoßen. Und auch hier lief es RICHTIG gut!

Nächsten Sonntag um 18 Uhr geht es zu ungewohnter Zeit beim TuSEM Essen weiter. Wenn wir weiterhin diese Leistung abrufen, ist da einiges drin…..

RSS
Facebook
Facebook
Instagram