Wachtberger Jugendvolleyballerinnen dominieren Bezirksliga

Das U18 Bezirksligavolleyballteam des SV Wachtberg gewann am letzten Wochenende ungeschlagen mit
nur einem Satzverlust souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga 4 des Westdeutschen Volleyball Verbandes.
Der Erfolg zeigt einmal mehr wie die gute Volleyball-Nachwuchsarbeit die beim SV Wachtberg funktioniert.
Die 12 Mädchen zwischen 13 und 16 kommen außer aus Wachtberg auch aus Rheinbach, Bad Godesberg, Sankt Augustin und Bonn.
Zweimal die Woche findet das Training in der Berkumer Sporthalle statt und die 12 Nachwuchsvolleyballer sind mit Eifer bei der Sache.

Alle 8 gespielten Spiele wurden souverän gewonnen und nur gegen den zweitplazierten TV Stotzheim wurde ein Satz knapp verloren.
Die anderen Gegner hießen RWR Volleys Bonn, TV Brühl, Oberaußemer VV und TV BW Königsdorf.
Die Mädels und Trainer können stolz sein auf ihre Leistung. Es steckt viel Potenzial in dem Team und wir können uns noch auf viele Siege freuen. 

Die Saison ist vorbei und es stehen noch 2 Turniere in Siegburg und in Bergkamen zum Saisonabschluß an.

Herzlichen Glückwunsch an:
Svenja Gottschick (C), Lea Stjepanovic, Berit Schneider, Eva Kläser, Ana Saitz, Karolina Valterova, Lilli Rincke, Emilie Hepting, Nina Zens, Louisa Nederstigt, Charlotte Stange, Nadja Pötter und als Coach Christoph Gottschick

Ziel erreicht, Aufstieg geglückt!

In der Hinrunde dominierten die Wachtbergerinnen ihre diesjährige Landesligastaffel und schafften es,
in beliebiger Aufstellung alle gegnerischen Mannschaften mit „3:0“ zu besiegen.
Erst am 2. und 3. Spieltag der Rückrunde gab das Team jeweils einen Satz ab,
bevor die nächsten 2 Siege auf dem Wachtberger Konto verbucht werden konnten.
Am 4. Spieltag der Rückrunde gelang es dann dem ärgsten Verfolger des SV Wachtberg, der DJK Südwest Köln, die Wachtbergerinnen im Tiebreak zu bezwingen. Diese knappe Niederlage schien die Spielerinnen für die übrigen Saisonspiele jedoch noch mehr anzuspornen, denn die weiteren Begegnungen wurden deutlich mit „3:0“ gewonnen. So konnten die Wachtbergerinnen bereits am vorletzten Spieltag vorzeitig die Meisterschaft in der Landesliga feiern und sich mit 13 Siegen aus 14 Spielen und 40 von möglichen 42 Punkten verdient den Aufstieg in die Verbandsliga sichern.

Zur Meistermannschaft gehören:
Alina Klevenhaus, Ricarda Schäfer, Sarah Prange, Lena George, Ulrike Steen, Anne Birkendahl, Maria Dechant,Verena Richter,
Nicole Russ, Mareike Riebau, Laura Schwarz, Nicole Stenzel, Natalie Nawrath, Anne Rebstock, Sofia Lieder, Vanessa Weber

Bezirkspokal – Damen I

Im heutigen Bezirkspokalspieltag mussten wir im ersten Spiel gegen die SV Neptun Aachen Damen II II ran.
Gegen den Zweitplatzierten der Aachener Landesligastaffel konnten wir uns in einem guten Spiel mit 3:1 durchsetzen.

Im zweiten Spiel waren die RWR Volleys Bonn aus der Oberliga unser Gegner, in einem schönen und ereignisreichen Spiel
konnten wir die Konzentration im 7. und 8. Satz des Tages nicht mehr aufrecht halten – weshalb das Spiel mit 1:3 verloren ging.

Landesliga – Damen 1

Im Spitzenspiel gegen die DJK Südwest Damen I müssen wir eine 2:3 Niederlage hinnehmen.
Während der gesamten fünf Sätze war es ein gutes Spiel, das dem Namen Spitzenspiel alle Ehre machte.

Nach der Niederlage sind wir das erste Mal in dieser Saison nur noch Tabellenzweiter, jedoch auch mit einem Spiel weniger.

U16 legt nach

Mit der U16 hat das dritte Nachwuchsteam die Qualifikationsrunde B erreicht.
In heimischer Halle galt es gegen:
TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.
TV Werne-Volleyballl und
TSC Gievenbeck Volleyball 
den zweiten Platz im Turnier jeder gegen jeden zu erreichen.
Da der schlechteste Zweite aus 6 Turnieren auch noch ausscheidet, mussten so wenig Sätze wie möglich verloren werden.
Schon das erste Spiel gegen den TV Werne war das Schlüsselspiel. Hoch konzentriert gingen die 8 Wachtbergerinnen die Sache an.
Die an der Hand verletzte Zuspielerin Svenja verteilte die Bälle trotz Schmerzen souverän.
Über Lea und Linn in der Mitte, Elena über Diagonal und Janina und Anya über außen erspielten sich die Wachtbergerinnen einen kleinen Vorsprung der zum Satzgewinn reichte 25:23. Der zweite Satz, war bis zur Mitte wesentlich enger, und die Führung wechselte ständig. Zum Ende hin waren es aber die Wachtbergerinnen die die Big-Points setzten 25:20. Der erste Sieg war geschafft.
Das 2.Spiel gegen den TSC Gievenbeck Volleyball stellte für die Mädels keine Schwierigkeit dar. Jetzt griffen auch Lilli über Diagonal und Emily über Außen ins Spiel ein. 25:3 und 25:16 war das Endergebnis.
Damit waren die Wachtbergerinnen so gut wie sicher in der nächsten Runde.
Im Spiel 3 gegen den TSV Bayer Dormagen 1920 e.V. ging es nun um Platz 1. Die Dormagenerinnen spielten fehlerfreier und konzentrierter und holten sich den Sieg mit 25:13 und 25:20. 
Trotzdem können die Mädels stolz sein. Quali B wir kommen.
Einen großen Dank an die Eltern, die das Buffet perfekt organisierten.

Erfolgreiche U18 Quali A

Am 13.01.18 fand in Wachtberg die Quali A der weiblichen U18 statt.
Dort trafen sich die Vereine TSV Bayer Dormagen, TG z.r.E Schwelm, VC Eintracht Geldern und der SV Wachtberg um sich für die Quali B zu qualifizieren.

Unsere U18 startete das Turnier mit dem Spiel gegen den TSV Bayer Dormagen. Durch eine gute Annahme und Abwehr von ihrer Libera, Nicole,
sowie guten Angriffs- und Blockaktionen konnte man sich schnell einen Vorsprung erarbeiten und diesen bis zum Ende des ersten Satzes halten.

Im zweiten Satz ließ die Kraft und Stärke, die sie im ersten Satz gezeigt haben nach, sodass sie den Satz knapp mit 23:25 verloren.
Der dritte Satz startete ähnlich wie der zweiten Satz und es mussten eine Menge Punkte wieder ausgleichen werden.
Trotz großem Kampf ging der Satz mit 15:12 verloren.

Nach einer kurzen Pause ging es gegen den VC Eintracht Geldern bereits um alles.
Die Angriffe der beiden Mittelangreiferinnen brachten dem Team nicht nur viele Punkte, sondern lösten auf der Tribüne viele Jubelschreie aus.
Auch die starken Angaben von Janina, Jana und Anya brachten das Team zum Sieg 25:16.
Wie im Spiel davor ließen unsere jungen Spielerinnen im zweiten Satz nach und verloren diesen 23:25.
Im dritten Satz legten sie wieder los und gewannen 15:7.
Der erste Sieg des Tages war geschafft, um sich zur Quali B zu fahren war jedoch ein weiterer Sieg gegen den bisher ungeschlagenen TG z.r.E. Schwelm nötig.

Das nahezu perfekte Zuspiel der Stellerin Theresa, welche ihre Bälle gut verteilte, setzte die Angreiferinnen variabel ein.
Durch ihren Kampfgeist und ihre Fähigkeit, als Team zusammen zusammen zu arbeiten, gewannen sie den ersten Satz mit 25:16 und den zweiten mit 25:20.

Nach diesem erfolgreichen Tag mit spannenden Spielen auf allen Seiten qualifiziert sich die U18 mit dem zweiten Platz für die Quali B.